Heilkraft des Lachens: 5 Tipps

Lachen und Schmunzeln hilft gegen Falten und Runzeln

"Lachen ist Aspirin für die Seele und tut ihr und dem Körper gut!"

Uli Häußermann beim Vortrag

Uli Häußermann (Diakon für Generationen- und Seniorenarbeit im Kirchenbezirk Kirchheim/Teck) nahm bei seinem Vortrag am Samstag, den 30.3. im evangelischen Gemeindehaus Bonlanden seine Zuhörer mit in die Welt des Humors und Lachens. Er betonte, dass zu einer guten Lebensqualität auch immer eine gute Portion Humor gehört. In der Nähe von humorvollen Menschen entsteht meist schnell eine gute und wohltuende Atmosphäre. Spannend ist, dass Studien zeigen, dass selbst "künstliches" oder "gequältes" Lachen eine positive Auswirkung auf den Menschen hat.

5 Tipps gab Uli Häußermann den Besuchern mit auf den Weg, wie jeder die Heilkraft des Lachens für sich nutzten kann.

  • Tipp1: Beschäftigen Sie sich bewusst damit, was genau Sie zum Lachen bringt. Erstellen Sie sich eine Liste von all den Dingen, die Ihnen Freude bereiten bzw. zum Lachen bringen. 
  • Tipp2: Lächeln Sie sich bei jedem Anblick im Spiegel wohlwollend an. Dies braucht Übung, aber Studien zeigen, dass dies hilft.
  • Tipp3: Suchen Sie bewusst die Gesellschaft fröhlicher Menschen, um sich mitreißen zu lassen und meiden Sie Miesepeter. 
  • Tipp4: Lächeln Sie auch fremde Menschen auf der Straße bewusst an. Sollte nichts zurückkommen, haben sie damit wenigstens sich selbst etwas Gutes getan.
  • Tipp5: Lachen ist Übungssache. Bleiben sie dran und versuchen sie sich abends in Erinnerung zu rufen: Was habe ich heute schönes erlebt? Was hat mich erfreut? Und seien Sie dafür dankbar!

Lachen ist und bleibt die beste Medizin. Das weiß schon die Bibel, wenn sie sagt: Ein fröhliches Herz tut dem Leibe wohl! (Sprüche 17,22)